11.05.2018 Bremervörde Von: Ulrich Evers

Einblicke in menschliche Abgründe

Kriminalfallanalytiker Axel Petermann liest in der Elmer Mühle

Elm. Nervenkitzel mit realem Hintergrund steht auf dem Programm, wenn der bekannte Kriminalfallanalytiker Axel Petermann in der Öffentlichkeit aus seinen Büchern liest. Am Mittwoch, 13. Juni, lädt die Volksbank  eG Osterholz Bremervörde zusammen mit dem Mühlenverein ab 19.30 Uhr zur Lesung in die historische Elmer Mühle.

„Diese Kooperation gibt es seit 2016“, sagt dazu Birgit Asmann von der Marketingabteilung der Volksbank. Nachdem es im letzten Jahr ein Konzert mit der Gruppe „Friends in Music“ gegeben hat, ist in diesem Jahr der Pathologe, Moderator, Kriminalist und Autor Axel Petermann in der alten Mühle zu Gast.
Petermann war von 1975 bis 2014 in der Bremer Mordkommission tätig und hat dort seit 1999 die Abteilung für operative Fallanalyse aufgebaut. In mehreren Büchern, die inzwischen zu Bestsellern geworden sind, beschreibt er seine akribische Arbeit und gibt interessante und lebensnahe Einblicke in seine schwierige Arbeit, an deren Ende manchmal auch verblüffende Aufklärungen stehen.
Während der Lesung erfahren die Besucherinnen und Besucher, wie Tatort-Ermittler denken und was entdeckte Spuren über die Psyche des Täters verraten können.
Axel Petermann ist als nüchterner Erzähler bekannt, versteht es aber blendend, die Zuhörerschaft in seinen Bann zu ziehen. Seit seiner Pensionierung stellt er seine Arbeit in den Dienst der Angehörigen und Anwälte, um vor allem nicht aufgeklärten Todesfällen aus der Vergangenheit auf den Grund zu gehen. Nebenbei ist Petermann auch noch als Dozent für Kriminalistik an der Hochschule Mittweida tätig. Wer in den Genuss seiner Tatortberichte kommen will, kann sich ab sofort Eintrittskarten in allen Geschäftsstellen der Volksbank eG Osterholz Bremervörde zum Preis von zehn Euro sichern. Inhaber der goldenen GiroCard erhalten einen Preisvorteil von zwei Euro.
„Es wird auch eine Abendkasse für Kurzentschlossene geben“, verrät Birgit Asmann. Voraussetzung dafür sei aber, dass man nicht schon alle Karten im Vorverkauf ausgebe. Auch online sind die Eintrittskarten zu bekommen (https://www.vbohz.de/wir-fuer-sie/veranstaltungen/krimi-in-der-elmer-muehle.html). Einlass zur Veranstaltung ist ab 18.30 Uhr bei freier Platzwahl.
Wie auch in den vergangenen Jahren kommt der Erlös der Veranstaltung dem Mühlenverein zugute. Darüber freut sich vor allem der erste Vorsitzende des Vereins Joachim Böckmann. „Vor ein paar Jahren mussten wir die Galerie erneuern. Da haben wir viel in Eigenleistung gemacht. Jetzt machen uns die Flügel der Mühle zu schaffen.“