06.07.2018 Worpswede Von: Monika Ruddek
Kommende Theatersaison in Worpswede wird einfach wunderbar

Theater, bei dem das Herz aufgeht

In der neuen Theatersaison 2018/19 begegnen wir Heinz Rühmann, Miss Sophie, Loriot und vielen anderen beliebten und bekannten Charakteren.

„Heinz Rühmann" am 21. September und „Dinner for One" am 14. Dezember:

Die erste Premiere in der neuen Spielzeit, die wirklich jeder auf dem Plan haben sollte, ist „Heinz Rühmann - Ich brech´ die Herzen der stolzesten Frau´n". Darsteller Christian Schliehe (bekannt aus „Heinz Erhardt") schlüpft in die Rolle des unvergessenen Charakterdarstellers und Komödianten Heinz Rühmann. Geschrieben wurde das Stück von dem Geschäftsführer und Intendanten Knut Schakinnis, der auch die Regie führt.

Am 14. Dezember startet das Theater mit dem Klassiker „Dinner für One - Wie alles begann". Das Stück wird auch Silvester aufgeführt - und zwar alles schwarz auf weiß. Miss Sophie und Butler James müssen sich allerdings erst noch finden. „Das Stück hat so seine ganz eigene Note", verspricht Eggert Peters, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Ganz so, wie es die Besucher des Theaters Worpswede also kennen.

„Schwanensee in Stützstrümpfen", „Hitparade" und „Ich will Spaß":

Ab 12. Oktober kommt das Erfolgsstück „Schwanensee in Stützstrümpfen" nochmals auf die Worpsweder Bühne. Die Darsteller Erwin Bruhn, Jacqueline Batzlaff, Michael Svensson, Syvia Moss und Sonja Hebestadt versprechen mit viel Komik und Elan bis zum 28. Oktober wieder mehrere heitere und vielversprechende „Ballettabende", die es in sich haben.

Vom 2. bis 17. November heißt es dann wieder „Reiner, fahr ab", denn es ist 19.30 Uhr und 55 Sekunden. Aus dem Studio 3 der Berliner Union Film ertönt die deutsche „Hitparade" mit Dieter Thomas Schleck. Die Lachmuskeln bekommen so einiges zu tun, denn die Generalprobe erweist sich als einziges Chaos.

„Ich will Spaß - Oder wo bitte ist die Fernbedienung", verspricht ein Wiedersehen mit Familie Wöhlermann und den 80er-Jahre-Hits von „Ein bisschen Frieden" bis „Skandal im Sperrbezirk". Die Spielzeit ist vom 23. November bis zum 9. Dezember.

„Alles Sülze – Frauen am Rande der Wursttheke" bringt von Januar bis Februar 2019 wieder einmal vier wunderbare und ach so unterschiedliche Frauencharaktere aus unserem Alltagsleben auf die Bühne. Dieses komödiantische Krimispektakel von Regisseur Manuel Ettelt sorgt für tödliche Aufregung rund um die Wursttheke.

Zurückföhnen werden Jacqueline, Pierre und Molly, nach dem Erfolg von Liebe, Lust und Lockenwickler, in der Komödie „Triebe, Tratsch & Trockenhaube". Von Februar bis April 2019 heißt es lachen, tanzen und tratschen, was das Zeug hält.

„Loriots gemischtes Doppel" von Mai bis Juni 2019 lässt aufhorchen. Es werden Sketche auf die Bühne gebracht, die Generationen überdauerten und an intelligentem Komödiantentum unübertroffen sind. Hier bleibt kein Auge trocken.

„Um das berühmte Sommerloch zu überstehen, aber auch im Herbst, haben wir wieder verschiedene Gastspiele im Programm", sagt Theaterleiterin Swenja Balfanz. Schwarzer Humor auf roten High Heels, Kriminaltango, das Beste von Heinz Erhardt, das Sehnsuchtsziel Wochenende, das letzte Abendmahl oder Worpswede und anderswo in der Nachkriegszeit, ein Beitrag zur 800-Jahr-Feier Worpswede, bereichern das Theater Worpswede im August, Oktober, November und Dezember 2018 zusätzlich.

Wie immer bietet das Theater zwei Gutscheinarten an, die auch online gebucht und eingelöst werden können. Der besondere Premiumgutschein kostet 55 Euro und beinhaltet ein Drei-Gänge-Menü im griechischen Restaurant Pella sowie die ausgewählte Theatervorstellung selbst und ein Glas Rotwein respektive Sekt.

Gutscheine sowie Karten für alle Gutscheine gibt es unter www.alte-molkerei.de, im Theater Worpswede oder im Antiquariat Worpswede, Osterweder Str. 21, 27726 Worpswede, in der Tourist-Information Worpswede, unter der Telefonnummer 04792 529 79 36 oder im Ticketshop Theaterschiff Bremen.